Materialien für Arbeitshandschuhe

Materialien verstehen

Sowohl die Materialien als auch die Herstellungsmethoden sind bei der Bestimmung der Schutzstufen der Handschuhe von entscheidender Bedeutung. Jedes Detail eines Handschuhs der Serie TEGERA® wurde sorgfältig in Bezug auf Komfort, Sicherheit und Ergonomie geprüft. Es gibt zahlreiche billige Kopien am Markt, die optisch und haptisch akzeptabel wirken. Unsere Handschuhe werden jedoch geprüft. Deshalb halten sie, was sie versprechen. 


SYNTHETISCHES LEDER - EIN SUPERSTOFF
Synthetisches Leder ist ein High-Tech-Material. Unsere Entwicklungsarbeit hat uns ganz weit nach vorn gebracht und wir können Handschuhe an viele verschiedene Funktionen optimal anpassen, oft in Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Doch das ist noch nicht das Ende unserer Reise. Neue Herausforderungen erwarten uns bereits. Stellen Sie uns auf die Probe!


Viele Handschuhe der Serie TEGERA® PRO sind aus Microthan® und Macrothan® gefertigt - zwei synthetische High-Tech-Materialien, die natürlichem Leder in vielerlei Hinsicht überlegen sind. Sie sind dünn und robust. Dies bedeutet, dass diese Handschuhe verschleißarm sowie geschmeidig sind und Fingerspitzengefühl zeigen. Die Geschmeidigkeit des Materials ermöglicht auch ein fortschrittlicheres ergonomisches Design, das die Sicherheit und den Tragekomfort verbessert. Microthan® und Macrothan® sind ausschließlich in Handschuhen der Serie TEGERA® zu finden. Darüber hinaus sind sie chromfrei.


MICROTHAN® ist flexibel und beständig. Das wesentliche Merkmal ist die außerordentliche Griffigkeit. Microthan® ist ein synthetisches Material und besteht aus einer Polyurethan-Beschichtung mit einem gestrickten Nylon-Trägermaterial.


MICROTHAN®+ hat dieselben exzellenten Eigenschaften wie Microthan®, ist aber dicker und hat eine geriffelte Oberfläche. Dadurch ist das Material hochbelastbar und bietet eine bessere Griffigkeit.


MACROTHAN® ist das ideale Material sowohl für Arbeitshandschuhe als auch Montagehandschuhe. Es besteht aus weichem Polyurethan und einem Mikrofasergewebe. Makrothan® ist in verschiedenen Dicken erhältlich. Das Material ist atmungsaktiv, wodurch die Handschuhe auch während langen Schichten angenehm zu tragen sind.


MACROTHAN®+ ist ein hochflexibles und atmungsaktives Material. Durch die Zugabe von Silikon ist es sehr beständig und für Arbeiten geeignet, die sehr hohe Anforderungen an Festigkeit, Sitz und Handhabung stellen.


VIBROTHAN® ist ein speziell entwickeltes Material auf Schaumbasis, das Vibrationen verringert.


IMPACTOTHAN® ist ein speziell entwickeltes dämpfendes Material, das die Aufprallkraft über die ganze Hand verteilt.


POLYTHAN® besteht aus einem Polyesterkern mit gedrehten Polyesterfasern und PU für zusätzliche Festigkeit sowie Spandex für Elastizität. Das Material ist äußerst robust und hat eine ausgezeichnete Atmungsaktivität. Weil es so weich ist, bietet Polythan® besonders hohen Komfort. Cromfrei.


AQUATHAN® ist eine Membran, die überschüssige Wärme oder Feuchtigkeit vom Körper ableitet und gleichzeitig verhindert, dass Flüssigkeiten eindringen können. Die Membran ist wind- und wasserdicht.


GRIPFORCE® ist ein Sammelbegriff für TEGERA® Technologien und einzigartige Lösungen, die ein extrem gutes Griffvermögen aufweisen. Dieser besondere Griff ist wesentlich für die Funktion und die Verwendung des Handschuhs. Ein Handschuh mit der Kennzeichnung GripForce® gewährleistet außerordentliches gutes Griffvermögen.

 


LEDER:

Leder ist robust, einfach zu formen und geschmeidig. Es passt sich sogar Temperaturveränderungen an.

Zur Gewährleistung der höchstmöglichen Beständigkeit und Flexibilität werden sämtliche Lederhandschuhe der Serie TEGERA® aus sorgfältig ausgewählter und gegerbter Tierhaut hergestellt. Wir bieten auch chromfreie Handschuhe an.


Die Tierhaut kann in Abhängigkeit von der Stelle am Tier, von dem sie entnommen wurde, verschiedene Qualitäten aufweisen.

Das aus den Rücken- und Schulterpartien eines Tieres hergestellte Leder weist eine hohe Festigkeit auf, während das Leder der Seitenpartien eher weich ist. Vor der Verarbeitung wird das Material in zwei Schichten geteilt. Die äußere Schicht wird als Narben- oder Nappaleder und die innere Schicht als Spaltleder bezeichnet.

 

NARBEN- ODER NAPPALEDER ist beständig, weich, flexibel und feuchtigkeitsabweichend. Dadurch sind sie ideal zur Herstellung von Montagehandschuhen geeignet, die ein hohes Maß an Fingerspitzengefühl und Komfort erfordern.

 

SPALTLEDER hat eine rauhere Oberfläche als Narbenleder. Es ist darüber hinaus wärmebeständig und in verschiedenen Dicken erhältlich. Spaltleder ist ideal für Arbeitshandschuhe, die für schwere Arbeiten eingesetzt werden und eine gute Griffigkeit erfordern. Durch seine isolierenden Eigenschaften wird es häufig für Schweißerhandschuhe verwendet; und trotz seiner Dicke ist es sehr flexibel.


RINDSLEDER ist sehr beständig und resistiert gegen einen rauen Einsatz. Ein Handschuh aus dickem Rindsspaltleder ist eine ausgezeichnete Alternative, sogar für die Handhabung heißer Gegenstände.

 

ZIEGENLEDER ist dünn, geschmeidig und beständig. Aus diesen Gründen ist ein Handschuh aus Ziegenleder einerseits ideal für anspruchsvolle Aufgaben sowie Arbeiten, die Fingerspitzengefühl erfordern, geeignet und passt sich den Bewegungen der Hand an.

 

SCHWEINSLEDER ist ideal für einen Allzweckhandschuh. Das Material ist atmungsaktiv und die Handschuhe werden mit zunehmender Nutzung weicher und komfortabler.

 

OCHSENLEDER aus speziell ausgewählten Häuten hat generell eine höhere Qualität als herkömmliches Rindsleder. Aus diesem Grund sind Handschuhe aus Ochsenleder eine gute Wahl für leichtere und härtere Aufgaben.

 


TEXTILE MATERIALIEN:

Textilien sind nicht nur in Stoffhandschuhen anzutreffen, sondern auch als Material auf der Oberfläche von Lederhandschuhen üblich. Obwohl ein Stoffhandschuh nur selten den gleichen Verschleißerscheinungen ausgesetzt ist wie ein Arbeitshandschuh aus Leder, ist die Wahl des Materials oft entscheidend für die Sicherheit und den Komfort. Textilien können sowohl aus natürlichen als auch synthetischen Materialien bestehen.

DIE GAUGE (GG) bezieht sich auf die Maschenanzahl pro Zoll in einem Kleidungsstück. Eine niedrigere Anzahl bezeichnet einen dickeren Handschuh, der sich für gröbere Arbeiten eignet. Eine höhere Anzahl bezeichnet einen dünneren Handschuh für Feinarbeit.

 

BITTE BEACHTEN SIE, dass synthetische Futtermaterialien nicht im Kontakt mit offenem Feuer oder hohen Temperaturen verwendet werden dürfen. Naturbelassene Baumwolle wiederum ist brennbar, aber ihre Art zu brennen verhindert jedoch, dass sie an der Haut kleben bleibt.

 

Hauptmerkmale von
Synthetikfasern
Hauptmerkmale von
Baumwolle

  • Erhältlich in den verschiedensten Variationen.
  • Hohe Festigkeit.
  • Hohe Dehnbarkeit und Elastizität.
  • Gute Färbeeigenschaften.
  • Hohe Knitterbeständigkeit.
  • Geringe Feuchtigkeitsabsorption.
  • Neigen zu elektrostatischer Aufladung.
  • Pillverhalten steigt bei der Mischung mit anderen Fasermaterialien.
  • Schlechtes Brennverhalten; kann jedoch schmelzen und schwere Verbrennungen hervorrufen


  • Hoher Tragekomfort.
  • Hohe Festigkeit.
  • Geringe Dehnbarkeit.
  • Gute Feuchtigkeitsabsorption.
  • Kann einlaufen.
  • Brennt wie Papier und Zellulose, schmilzt aber nicht.





 


POLYESTER ist eine robuste, dehnbare und einlaufsichere Synthetikfaser, die aber keine Feuchtigkeit absorbiert. Es ist weit verbreitet und in vielen Varianten erhältlich. Hohe Festigkeit, gute Abriebbeständigkeit, hohe Lichtbeständigkeit.

 

ACRYL ist eine Synthetikfaser, die Luft speichert, das heißt, dass es gute thermische Isolationseigenschaften aufweist. Es wird oft als Alternative für Wolle als Futter verwendet. Hohe Lichtbeständigkeit, hitzeempfindlich. Weiche Haptik, ähnelt Wolle, mittlere Verschleißfestigkeit.

 

NYLON ist eine synthetische Faser, die sehr robust, flexibel und elastisch ist. Geringes Absorptionsvermögen.

 

PARA-ARAMID, auch bekannt als aromatisches Polyamid, ist etwa viermal so robust wie herkömmliches Polyamid. Das Material ist extrem hitzebeständig und schwer entzündlich. Eine bekannte Marke ist DuPontTM Kevlar®.


VISKOSE ist eine Kunstfaser aus Zellulose. Es hat die gleichen Eigenschaften wie Baumwolle: es absorbiert Feuchtigkeit gut und ist weich und komfortabel. Es gibt verschiedene Viskosetypen, die sich in der Herstellungsmethode und den Rohstoffen unterscheiden: Viskose, Modal und Lyocell.

 

BAMBUS-VISKOSE wird aus Bambus hergestellt. Es absorbiert Feuchtigkeit gut und transportiert sie weg von den Händen. Der Hautkontakt fühlt sich extrem komfortabel und weich an.

 

MODAL ist ein Viskosefasertyp, dessen Eigenschaften sogar besser sind als die normaler Viskose: Es ist robuster und hat eine bessere Festigkeit im nassen Zustand, ohne dabei an Weichheit und Geschmeidigkeit zu verlieren. Wir verwenden Modal® von Lenzing, eine Modalfaser, die aus Buchenholz hergestellt wird. Es absorbiert Feuchtigkeit gut und transportiert sie effektiv ab.


UHMWPE/HPPE -Ultra High Molecular Weight Polyethylene /High Performance Polyethylene - Eine extrem robuste und leichte Faser aus Polyethelen, die beispielsweise für Handschuhe, die gegen Schnittverletzungen schützen sollen, verwendet werden kann. Eine bekannte Marke ist Dyneema® and Dyneema® Diamond Technology.

 

BAUMWOLLE wird häufig für Stoffhandschuhe und für den Handschuhrücken von Lederhandschuhen verwendet. Es kann gewebt oder gestrickt werden (Trikot). Baumwolle ist häufig ausreichend zur Herstellung von Handschuhen für leichte Aufgaben geeignet.

 

 

MATERIALIEN ZUR TAUCHBESCHICHTUNG:

Die Beschichtungsmethode ist, abhängig vom Einsatz für die unterschiedlichsten Arbeiten, verschieden. Fingerspitzen-Beschichtung, Handteller-Beschichtung, ¾-Beschichtung, Vollständige Beschichtung, Zweifache Beschichtung.


POLYURETHAN, PU ist ein extrem robustes synthetisches Material. PU schützt sowohl gegen pflanzliche als auch tierische Fette und Öle.

 

NITRILKAUTSCHUK (NBR) ist ein Kautschukmaterial, das eine hohe Schnittbeständigkeit aufweist.

 

LATEX / NATURGUMMI weist einen hohen Elastizitätsgrad auf, den es auch bei niedrigen Temperaturen beibehält. Sehr griffig.

 

POLYVINYLCHLORID (PVC, VINYL) Die Tauchbeschichtung mit PVC führt zu einem leicht dickeren und verdichteteren Material. Es ist geeignet für nasse und schwere Arbeiten. 

 

 

CHEMISCHE SCHUTZHANDSCHUHE

Unsere chemischen Schutzhandschuhe sind in so gut wie allen derzeit am Markt verfügbaren Schutzmaterialien lieferbar. In diesem Überblick ist eine Zuasmmenfassung der verschiedenen Materialien und deren Schutzeigenschaften aufgeführt. Bitte beachten Sie, dass die Beschreibungen ausschließlich Beispiele für die Beständigkeiten der Materialien gegenüber einigen üblichen chemischen Substanzen beinhalten. Nutzen Sie aus diesem Grund immer unseren Chemikaliensschutz-Leitfaden oder setzen Sie sich bei der Auswahl von chemischen Schutzhandschuhen mit einem unserer Fachberater in Verbindung.

 

DINGE, DIE BEI DER AUSWAHL EINES CHEMISCHEN SCHUTZHANDSCHUHS ZU BERÜCKSICHTIGEN SIND

  • Ein Handschuhmaterial, dass gegen eine bestimmte chemische Substanz schützt, hat gegen eine Mischung von Substanzen möglicherweise eine schlechtere Schutzwirkung.
  • Chemische Schutzhandschuhe sind häufig nur für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Diese sind nicht wiederzuverwenden.
  • Höhere Temperaturen verkürzen die Zeitspanne, bis die chemische Substanz permeiert ist.
  • Generell bieten dickere Materialien einen längeren Schutz gegen Durchdringung.
  • Wenn eine chemische Substanz vom Schutzhandschuh absorbiert wurde, wird die Permeation durch die Substanz fortgesetzt.
  • Die Substanz dringt auf molekularer Ebene in den Schutzhandschuh ein, was für das bloße Auge nicht sichtbar ist.
  • Sogar der beste Handschuh verliert an Schutzwirkung, wenn er mechanisch beschädigt oder von einer chemischen Substanz durchdrungen wurde.
  • Hochgradig ätzende Substanzen können das Material des Handschuhs durch Zerfall zerstören, bevor die angegebene Durchdringungszeit erreicht wurde.

CHEMISCHE SCHUTZHANDSCHUHE: MATERIALIEN

NITRILKAUTSCHUK (NBR) ist ein Kautschukmaterial, das eine hohe Durchstichbeständigkeit aufweist. Es schützt gegen aliphatische Kohlenwasserstoffe, wie bleifreies Benzin, Diesel, Hexan, Paraffin und Oktan. Doch es entfaltet nur eine geringe Schutzwirkung gegen aromatische Kohlenwasserstoffe, wie z. B. Toluol.

LATEX / NATURGUMMI ist hochelastisch und wird zur Herstellung von medizinischen Handschuhen und Handschuhen für den Haushalt verwendet. Es bietet einen nur begrenzten Schutz gegen ölbasierende Lösungsmittel. Es kann jedoch gegen wasserlösliche Substanzen wie beispielsweise Wasserstoffperoxid, Kaliumhydroxid, Glykol und einige Säuren eingesetzt werden. Naturgummi enthalten ein Protein, das eine allergische Reaktion bei einigen Menschen auslösen kann.

NEOPREN- / CHLOROPRENKAUTSCHUK ist ein elastisches und relativ robustes Gummi, das wirksam gegen Schwefelsäure, Phenoxyessigsäuren, Phosphorsäuren, Salzsäure, Natriumhydroxid und Kaliumhydroxid schützt.

BUTYLKAUTSCHUK (IIR) schützt gegen Aldehyde (z. B. Formaldehyd), Glykolether (z. B. Ethylenglykol), Ketone (z. B. Methylethylketon) und Säuren. Butyl schützt häufig da, wo die Schutzwirkung anderer Gummimaterialien aufhört.

POLYTHYLEN (PE) wird zur Herstellung von sehr dünnen Einweghandschuhen verwendet. Polyethylen wird darüber hinaus auch als Beschichtung für Handschuhe verwendet, die dann Schutz gegen eine größere Bandbreite an chemischen Substanzen bieten.

LAMINATE sind aus mehreren Barriereschichten hergestellt und bieten gegen eine große Bandbreite chemischer Substanzen Schutz.

POLYVENYLALKOHOL (PVAL) ist ein wasserlösliches Polymer. Handschuhe aus diesem Material sind häufig sehr dünn und weisen eine eingeschränkte Passgenauigkeit auf. Sie schützen gegen die meisten organischen Komponenten, einschließlich Methylchlorid, Toluol, 1,1,1-Trichlorethan und Trichlorethylen. Diese Handschuhe können nicht für Wasser oder wasserlösliche Substanzen verwendet werden.

POLYVENYLCHLORID (PVC, VINYL) wird sowohl für dünne Einweghandschuhe als auch für dickere chemische Schutzhandschuhe verwendet. Das Material kann gegen chemische Substanzen wie Phosphorsäure, Wasserstoffperoxid, Natriumhydroxid (Ätznatron) und Kaliumhydroxid verwendet werden.

VITON® ist ein Fluorelastomer, das Schutz gegen aromatische Komponenten und Lösungen wie Terpentin, Toluol, Xylen und Trichloroethylen bietet. Viton® ist ein Markenname der DuPont Dow Elastomers.

Berufsbekleidung Schröter
Hersteller

Artikel: 0
Summe: 0,00 €

inkl. 19% MwSt.  -  zzgl. Versandkosten

zur Smartphone-Ansicht

Telefon: 03464 579422 | Faxnummer: 03464 579423