Bekleidungskonzept für Berufsbekleidung

Bekleidungskonzept

Schicht für Schicht für Schicht Damit atmungsaktive Kleidung wirklich „funktionieren“ kann, ist es wichtig, dass sämtliche Bekleidungsschichten atmungsaktiv sind. Eine schweißaufsaugende Unterwäsche nützt nichts, wenn nicht auch das darüber getragene Hemd bzw. die Jacke diese Feuchtigkeit weiter nach außen leiten kann.

Daher empfehlen wir ein sogenanntes 3-Lagen-System:

Arbeitskleidung 3-lagen Innen tragen Sie eine eng anliegende Schicht, die Feuchtigkeit und Schweiß vom Körper wegleitet. Das Material selbst muß trocken bleiben und somit warm halten. Die mittlere Schicht nimmt die Feuchtigkeit auf. Die Membrane der schützenden und atmungsaktiven Außenschicht verhindert effektiv das Eindringen von Wasser, Kälte und Schmutz, lässt aber zugleich das Entweichen der Feuchtigkeit zu.

Ergebnis: Ein hohes Maß an Komfort für den Träger, ganz gleich, welche Arbeit gerade ansteht. Und natürlich bei jeder Wetterlage.

1. Lage - die Innenschicht, da bleibt alles trocken

Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten den ganzen Tag mit einem feuchten Tuch auf den Schultern. So fühlt es sich nämlich an, wenn Sie bei körperlich anstrengender Arbeit nicht das Richtige anhaben. Die richtige Lösung ist die atmungsaktive Unterwäsche von Fristads.

Die Innenschicht der Unterkleidung sollte so konzipiert sein, dass sie, statt die Feuchtigkeit vom Körper aufzunehmen, diese von der Haut wegleitet und an die nächste Schicht abgibt. So bleibt die Haut trocken, und Sie vermeiden die unangenehme Abkühlung.

Eine solche Unterwäsche ist ohne Zweifel wesentlich gesundheitszuträglicher als normale Unterbekleidung oder T-Shirts, die bei der Arbeit schon nach wenigen Minuten durchgeschwitzt sind und so durch die Abkühlung ein höheres Krankheitsrisiko entsteht.

Die Unterwäsche muss dem Betätigungsniveau und den jeweiligen Arbeitstemperaturen angepasst werden.

Kleiner Tipp: Die Wäsche muss eng am Körper anliegen. Das verstärkt die atmungsaktive Wirkung.

2. Lage - Die Zwischenschicht, die Wichtigste von allen

Arbeitskleidung Zwischenschicht Von allen Bekleidungsschichten ist die Zwischenschicht wohl die allerwichtigste. Denn sie muss den Träger von innen wie von außen schützen.

Die Innenseite der Kleidung muss nicht nur Schweiß aufnehmen, sondern auch Feuchtigkeit nach außen ableiten. So vermeidet man eine unangenehme Abkühlung. Zugleich muss die Bekleidung äußeren Umwelteinflüssen bzw. der hohen Beanspruchung am Arbeitsplatz standhalten können. Und nicht zuletzt muss sie gut sitzen und komfortabel sein, damit man ungehindert seiner Arbeit nachgehen kann.

3. Lage - Die Außenschicht, gehen Sie auf Nummer sicher
Arbeitsbekleidung Aussenschicht Benötigen Sie die Kleidung für lange Arbeitstage im Freien? Oder handelt es sich um eine Tätigkeit, bei der Sie abwechselnd drinnen und draußen arbeiten müssen?

Wie auch immer – die Ansprüche sind die gleichen. Die Außenschicht muss strapazierfähig, wasser- und windundurchlässig sein, damit Sie bei jedem Wetter gut geschützt sind und warm bleiben. Durch eine atmungsaktive Oberfläche, muss die Körperfeuchtigkeit entweichen können. Und die Kleidung muss angenehm zu tragen sein. Schließlich möchten Sie bequeme Berufsbekleidung, in der Sie sich frei bewegen können und sich wohl fühlen. Nur so können Sie Ihrer Arbeit ungehindert nachgehen.

Berufsbekleidung Schröter
Hersteller

Artikel: 0
Summe: 0,00 €
inkl. 19% MwSt.  -  zzgl. Versandkosten
Telefon: 03464 579422 | Faxnummer: 03464 579423